Wünsche, Hoffnungen und Ängste für das neue Jahr

Eine Umfrage in der Schule

Es ist wohl nicht verwunderlich, dass die meisten Schüler:innen unserer Schule sich nach dem Ende der Pandemie sehnen. Denn das Ende der Pandemie bedeutet auch das Ende von sozialen Einschränkungen, sodass die Jugendlichen einfach mal ihre Jugend genießen können. Das ist das, was alle wollen.

Es wurden auch Wünsche wie eine funktionierende Klassengemeinschaft aufgeworfen, vor allem von den Schülern der Einführungsphase. Diese haben nämlich sehr viele neue Schüler dazu bekommen. Dieser Wunsch ist auch seitens mir sehr angebracht.

Eine Schülerin wünscht sich, dass das Jahr 2022 ein interessantes Jahr wird mit vielen unvergesslichen Erinnerungen. Nicht umsonst wurde das Jahr 2022 von der EU zum Jahr der Jugendlichen erklärt. Ich hoffe auch, dass man im kommenden Jahr viel mehr machen kann mit Freunden und Freundinnen – ohne Einschränkungen oder Maske oder Tests.

Eine Angst, die bei vielen Schüler:innen aufgekommen ist, ist die Angst der Wiederkehr des Homeschoolings. Und ich muss sagen, dass auch ich davor sehr Angst habe. Dieses halbe Jahr, Tag ein, Tag aus vor dem Computer zu sitzen und niemanden von deinen Freunden zu sehen… ja, dazu muss man nicht viel sagen. Das hat keinem gut getan.

Trotzdem sollten wir alle Optimismus bewahren und mit guten Gedanken in das neue Jahr starten. Was bleibt uns anderes übrig?

Ein Schüler teilte mir mit, dass er/sie hoffe, dass ein paar Lehrer aus ihrer „übertriebenen Corona Hysterie“ rauskommen sollten.

Auch politisch wurde gedacht, das bewies jemand, der sich wünscht, dass die neue Ampel-Regierung klappen soll. Das hoffe auch ich, denn ich persönlich finde frischen Wind in der Regierung sehr gut. Mal sehen was die Zukunft so mit sich bringt. Wir werden sicherlich noch einiges darüber hören.

Aber mal ganz ehrlich… worauf sich jetzt jeder freut sind die tollen Weihnachtsfeiern!

Deshalb wünsche ich allen vorgezogen schon mal schöne Ferien! Macht was draus.

  • von Alicia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.