Baut euch ein Lebkuchenhaus!

Ein Lebkuchenhaus ist gar nicht so leicht herzustellen, aber man kann dann richtig stolz sein, wenn man es geschaft hat. Es sieht genial aus und ist echt eine super Weihnachtsdeko. Und das beste daran: Ihr könnt es sogar essen, auch wenn daraus dann eher eine Ruine wird. Ihr braucht dazu folgende Zutaten:

  • 1,75kg Puderzucker
  • 1kg gekühlter Lebkuchenteig
  • 6 Eiweiß
  • Süßigkeiten und gefärbter Zuckerguss zum Vergießen
  • Papierschablone für das Haus
  • Plätzchenausstecher

Zubereitung: Ein Stück Lebkuchenteig 5mm breit ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der Schablone einen Teil des Hauses ausschneiden. Aus dem übrig gebliebenen Teig Verzierungen ausstechen. BACKZEIT: bei 180 Grad ca. 10 min backen, bis der Teig fest und knusprig ist. Die restlichen Hausteile danach genauso ausschneiden und backen.

Zuckerguss: Zwei Eiweiß leicht steif schlagen, dann 1\3 des Puderzuckers einrieseln lassen und unterrühren. Mit dem Zuckerguss wird das Haus zusammengeklebt. Eine Linie für die Wand des Hauses aufspritzen, mit einem Spritzbeutel. Den Lebkuchen fest darauf drücken und bei Bedarf auch anlehnen, mit den restlichen Wänden genauso verfahren. Die Seiten ebenfalls mit Zuckerguss zusammenfügen. Danach mindestens 2 Stunden aushärten lassen. DannZuckerguss für das Dach auftragen. Das Haus dann über Nacht fest werden lassen.

Aus dem restlichen Eiweiß und Puderzucker mehr Zuckerguss zum Verzieren zubereiten. Nun kann man das Lebkuchenhaus mit Süßigkeiten usw. verzieren und verschönern.

geschrieben von Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.