Der neue Schulhund Leo

Am dritten November startete ein ganz neues Format von AG. Diese AG ist nicht wie herkömmliche AGs, sie hat etwas ganz Besonderes an sich und das Besondere ist der zweijährige Australian Shepherd namens Leo, dessen Besitzerin Frau Mötzing ist.

In dieser AG geht es darum, den Kindern den richtigen Umgang mit Tieren beizubringen, aber auch um Abwechslung vom meist monotonen und stetigen Alltag für Hund, Schüler und Lehrerin. Dazu kommt die Idee, den Kindern auch ein Stück weit die Mathematik näherzubringen. Sie können hier ihre Leistung verbessern, indem sie lernen, wie man an Aufgaben rangeht.

Es ist klar, dass sich vor allem jüngere Schüler:innen für diese Art von Gestaltung der Freizeit begeistern ließen.

So trafen sich neun Schüler:innen am dritten November zur ersten Doppelstunde im Altbau um erst einmal den Schulhund Leo kennenzulernen. Frau Mötzing stellte somit erstmal ihren Australian Shepherd Rüden Leo vor und erklärte ihnen Regeln zum Umgang rund um den Hund. Frau Mötzing zeigte den Schüler:innen, wie man Leos Wohlbefinden feststellen kann und brachte ihnen grundlegende Dinge von der Sprache der Hunde bei. Um dies zu veranstalten, hatten die Kinder die Möglichkeit, Tricks mit dem Hund auszuprobieren. Auch ein Lernspiel in Form eines Memorys wurde vorbereitet. Den Kindern machte dies viel Spaß und dementsprechend schnell gingen die knapp 2 Stunden auch schon rum.

In den kommenden Wochen folgen Aktivitäten rund um den Hund wie beispielsweise eine Schatzsuche und sogar Theater spielen.

Ein Kommentar zur Schulhund-AG:

„Ich empfinde die Schulhund-AG als eine sehr tolle Idee seitens Frau Mötzing und finde es gut, dass sie das Engagement bewiesen hat, diese Idee auch ins Leben zu rufen. Ich kann es jedem weiterempfehlen, der einen Ausgleich sucht!“
eine Teilnehmerin

Auf das nächste Wiedersehen mit Leo freuen sich alle schon, da die AG alle zwei Wochen stattfindet.

  • von Alicia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.