Klassenfahrt: 9G

Vom 3.6. bis 7.6 waren wir, die Klassen 9G, in Berlin auf Klassenfahrt. Auf unserer Klassenfahrt waren die Lehrer Sebi Winter, Stefan Schaub und Kathrin Mosebach mit. Unsere Anreise verlief nicht wie geplant, da unser Verbindungszug von Eisenach nach Erfurt ausfiel. Somit wurde eine weitere Verspätung gespawnt. Dadurch ist der Zug despawnt. Anhand eines Commandblocks konnte ein neuer Ersatzzug gespawnt werden. Mit dem Ersatzzug sind wir dann ohne weitere Probleme bis nach Berlin gefahren.

Am Berliner Hauptbahnhof angekommen, mussten wir direkt weiter, da wir die Gedenkstätte in “Höhenschönhausen”, wo auch unser Hostel lag, besichtigen wollten. Doch diesen konnten wir durch unsere Verspätung nicht mehr besuchen. Abendessen gab es aufgrund einer Verplanung des Hostels nicht, weshalb wir uns selber etwas zu essen besorgen, mit gestellten 9 € pro Person, oder uns an der gemeinsamen Pizzabestellung beteiligen mussten.

Am Dienstag haben wir die Museumsinsel besucht, auf welcher wir die Wahl zwischen dem Alten Museum, dem Neuen Museum, dem Pergamon Museum oder das Pergamon Museum-Panorama hatten. Zudem erhielten wir danach noch viereinhalb Stunden Freizeit am Alexanderplatz. Damit endete der zweite Tag der Klassenfahrt.

Am dritten Tag, als wir am Zoologischen Garten angekommen waren, hatten wir erstmal Freizeit am Kudamm. Darauf sind wir zum Bundestag gelaufen, dort herrschten enorme Sicherheitsmaßnahmen. Nachdem wir durch die Sicherheitszone gelangt waren, durften wir in das Reichstagsgebäude, in dem wir als erstes eine 30 minütige Führung mitmachten. Nachdem diese Führung vorbei war, hatten wir ein Gespräch mit Michael Roth (SPD). Nach dem Gespräch haben wir noch die Kuppel besucht. Nach dem Besuch der Kuppel hieß die nächste Anlaufstelle “Matrix”, eine der bekanntesten Clubs im Berliner “Nachtleben”. Durch die stehende Hitze im Klo nahmen jedoch einige Schüler das Angebot nicht an, weshalb wir den Club früher verließen und uns früher auf dem Heimweg machten. So endete auch der dritte Tag. Donnerstag starteten wir mit der Straßenbahn in Richtung Innenstadt, um dort das Sealife zu besuchen. Weitere Pläne für danach waren das Madame Tussaud zu besuchen und eine Schifffahrt auf der Spree zu machen.

Am Abend packten wir noch unsere Sachen, da wir am kommenden Tag wieder abreisen mussten. Der Tag der Abreise verlief wie geplant. Der Zug kam pünktlich, die Plätze waren reserviert und die Heimfahrt mit dem Zug verlief reibungslos, so dass wir alle glücklich und zufrieden in der Heimat angekommen sind.

9G

geschrieben von: Hannah Knott, André Thornagel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.