Hobbyvorstellung: Tischtennis

Wenn man von Tischtennis redet, denken die meisten nur an „Ping Pong” aus dem Urlaub. Ein gemütliches Hin- und Herschieben des Balles.

Dabei geht die eigentliche Bedeutung von Tischtennis leider komplett verloren, denn Tischtennis ist eigentlich ein sehr dynamisches Spiel, was sehr gutes Reaktionsvermögen bzw. gute Reflexe erfordert, welche man sich über mehrere Jahre antrainieren kann. Auch die Konzentration, die Koordination sowie ein Feinfühlvermögen für Bewegungen werden geschult.

Ich bin durch meinen Vater zum Tischtennis gekommen, welcher sehr viele Erfolge feiern konnte. Unter anderem das Gewinnen der Hessischen Meisterschaften, sowie die Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften. Mich inspirierte dieses Können und wollte es deshalb unbedingt erlernen. So startete ich 2016 mit 10 Jahren und spiele seitdem durchgängig zwei Mal in der Woche (mit Ausnahme der Zwangspause durch Corona).

Gespielt wird mit einem Schläger und einem Ball auf einer matten Platte mit einem Netz.

Man hat jedes Jahr einmal die Möglichkeit an den Kreismeisterschaften teilzunehmen, um sich damit für die Bezirksmeisterschaften zu qualifizieren. Es erfordert allerdings viel Training, um sich dort beweisen zu können. Viele erwarten gar nicht, dass Tischtennis eigentlich eine sehr schwierige Sportart ist. Es ist z.B. möglich dem Ball Spin zu geben, sodass er beim bloßen Annehmen zur Seite wegspringt. Auch die Aufschläge werden häufig mit Spin gespielt, um es dem Gegner zu erschweren. Diese Techniken erlernt man aber nicht alle so schnell, wie man denkt. Am Anfang startet man mit leichten Übungen, um überhaupt Gefühl für den Ball zu bekommen. Weil das wichtigste beim Spielen ist schließlich den Ball überhaupt zu treffen. 😉

Auch das Vereinsleben gestaltet sich sehr harmonisch. Durch die verschiedenen Spiele, die man in einer Saison hat, spielt man mit seinen Teamkollegen gegen die anderen Spieler. Als erstes im Doppel und danach werden die Einzel ausgetragen. Ich habe durch diesen Sport schon viele Freundschaften schließen können, was für mich etwas sehr Wertvolles ist.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Tischtennis ein sehr schöner Sport ist, um einen Ausgleich zu finden. Wer also nun Interesse hat mal reinzuschnuppern, kann gerne zu folgenden Uhrzeiten mal in der kleinen Halle in Heringen vorbeischauen:

Dienstags, 17:30 – 18:30 (Anfänger)

Dienstags, 18:30 – 20:00 (Fortgeschrittene)

Freitags, 18:00 – 19:30

Das sind die Trainingszeiten, schaut einfach mal vorbei!
  • von Alicia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.