1. Tag der Projektwoche

Nachdem die Projektwoche für zwei Jahre ausfallen musste, findet sie dieses Jahr wieder statt. Es sind dieses Jahr fast 30 Projekte, aus denen ausgewählt werden konnte. Während einige wie das Schulorchester oder Schwimmabzeichen zum wiederholten Mal stattfinden, gibt es auch ganz neue Projekte wie Harry Potter oder die Gestaltung der Mauern des Schulhofs. Am Donnerstag Nachmittag wird es von 15-18 Uhr einen Tag der offenen Tür geben, an dem die Schüler die Projekte für Eltern und Verwandte vorstellen werden können.

Das Projekt der Tontechnik, die von den Schülern Elijah Kaiser und Alexander Macheledt geleitet wird, bringen ihren Teilnehmern das Auf- und Abbauen der Geräte und den richtigen Umgang damit bei. Normalerweise ist die Tontechnik nur eine AG, aber da viele jetzige Mitglieder ab nächstem Jahr die Schule oder zumindest die Tontechnik verlassen, brauchen sie neue Leute, die sich um die Tontechnik kümmern. Deshalb gibt es in dieser Woche einen Crash-Kurs für die ganzen Geräte. Für den Tag der offenen Tür am Donnerstag ist eine Lichtshow geplant, aber ob das zeitlich klappt, ist noch fraglich.

Auch die Mauern des Schulhofs Neubau werden neu angemalt unter der Leitung von Frau Nixdorf und Frau Gilbert. Dabei wird jede Mauer von 3 Schülern bemalt. Heute wurden erstmal alle Mauern grundiert, die meisten davon gelb, einige weiß.

Das Tanzprojekt unter der Leitung von Herrn Sauer übt für den Tag der offenen Tür bereits eine Choreographie ein, welche dann am Donnerstag vorgeführt werden soll. Das Restaurieren der Bänke, was von Frau Allendorf und Herrn Stang geleitet wird, hat sich im Grünen Klassenzimmer einen schattigen Platz gesucht und schmirgelte heute sämtliche Bänke und Tische ab.

Auch in der SoWieSo selbst war einiges los, immer Mal wieder kamen verschiedene Schüler aus den unterschiedlichsten Projekten vorbei und waren nach einigen Minuten wieder weg. Während einige die meiste Zeit schrieben, waren andere fast durchgängig weg. Ein ständiges Problem war die Kaffeemaschine. Es wurde Ewigkeiten versucht, sich einen Kaffee zu machen, dann gab es erst keine Milch und keinen Zucker und plötzlich war der ganze Kaffee über den Tisch verteilt. Nach zwei Stunden war endlich die erste Tasse Kaffee fertig. Solange nur wenige Personen im SoWieSo-Raum waren, war es zeitweise auch mal ziemlich leise, was aber eher die Ausnahme war.

Einige Projekte können wir uns leider nicht genauer anschauen, da sie nicht an der Schule stattfinden. Das Schwimmabzeichen, was von Herrn Hohmann und Herrn Rehbein geleitet wird, findet logischerweise im Schwimmbad in Heringen statt. Auch der Stratosphärenflug, der von Herrn Linß und Herrn Steinhauer geleitet wird, ist die meiste Zeit außerhalb der Schule. Dabei wird ein Wetterballon mit GPS und Messinstrumenten ausgestattet und dann in den Himmel steigen gelassen. Hinterher werden die Ergebnisse in Zusammenarbeit mit K+S ausgewertet.

  • von Laura Vöcking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.