Von Einzelteilen zum Film

Lego macht Film

In der diesjährigen Projektwoche versuchen die 12 Schüler mehrere geschichtliche Ereignisse in einem Film aus Lego darzustellen. Das Projekt ,,Lego macht Film” findet unter der Leitung von Herrn Danz im Raum 215 von der 1.-5. Stunde statt. Deshalb müssen die Schüler früh aufstehen, können aber bei der Hitze früher nach Hause.

Bei einem Interview wurde uns erklärt, dass die Schüler einen Film in stop-motion Technik drehen. Bei dieser Technik fotografieren sie jede einzelne Bewegung der Figuren ab und fügen diese mit einem Schnittprogramm am Computer zusammen.

Bau des World Trade Centers

Die interviewten Schüler gaben an, dass ihnen das Projekt gefällt, weil sie in ihren Kindheitsjahren schon viel mit Lego zu tun hatten.

,,Ich spielte früher als Kind viel mit Lego. Jetzt bekam ich die Chance, es nochmal machen zu können. Es ist in Verbindung mit Filmen viel interessanter.”
Niklas

Als wir sie am Donnerstag fragten, was sie die Woche getan haben, erwähnten sie: „Wir haben im Laufe der Woche die Figuren für den Kurzfilm zu Ende gebaut, am PC die Hintergründe ausgedruckt, danach haben wir die Kulisse vorbereitet und letztendlich die 117 Bilder mit der App „stop-motion Studio“ zu einem Film zusammengeschnitten.

Die Mondlandung

geschrieben von: Elias und Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.