Projekt: Schulhofgestalltung – Mauern

Die Projektwoche bietet, wie schon bekannt, das Projekt an die Mauern zu gestallten. Vorher waren die Mauern mit Graffiti besprüht was wirklich cool aussah, doch die Zeit, das Wetter und die Sonne nahm die Farben ziemlich mit. Frau Nixdorf kam daraufhin auf die Idee das Ganze neu zu gestallten. Dabei machte sie sich viele Gedanken über die Farben und was überhaupt auf die Mauern soll.

Bei den Farben entschied sie sich für gelb als Grundfarbe und grau, blau, grün, orange, rot und ein anderes gelb für die Formen. Formen, damit sollen die Mauern nämlich gefüllt werden. Die 20 Schüler die das Projekt besuchen mit Frau Nixdorf und Frau Gilbert als Betreuer, geben sich wirklich viel Mühe das ganze schön umzusetzen. Montag grundierten sie die Mauer mit dem gelb und seit gestern bemalen sie sie mit den Formen. Bei der Hitze sitzen sie dort und pinseln Stunden lang die Mauern an. Dafür verdienen sie unseren Respekt. Es ist schön, dass sie das Interesse haben unseren Schulhof schöner zu machen. Nun habe ich die Schüler*innen befragt was sie eigentlich von der Idee halten und ob es ihnen Spaß macht. Ein paar Schüler sind einfach durch die Hitze ermattet und finden deshalb nicht so viel Spaß daran zu malen. Aber sie wurden auch sehr kreativ wie sie wenigstens den Sonnenstrahlen aus dem Weg gehen konnten: Sie haben einen Sonnenschirm aufgebaut. Eine weitere Frage die ich den Schüler*innen stellte war, was sie denn von dem Projekt erwartet haben. Die meisten rechneten mehr damit ihren eigenen kreativen Ideen freien Lauf zu lassen und mehr zu malen was sie sonst malen, schließlich war es vorher auch sehr bunt und unterschiedlich. Dennoch sind fast alle sehr einverstanden mit dem was sie jetzt malen. Unabhängige Befragte Schüler gaben mir unterschiedliche Antworten. Sie alle waren sich einig, dass sie die Mauer jetzt besser finden, weil sie Farbenfroher ist, nicht mehr so alt und abgeblättert ist. Trotzdem gab es auch die Kritik, dass mehr von den Mauern erwartet wurde, weil sie vorher auch so frei gestaltet waren, außerdem ärgerte sich die Person, dass die Striche nicht alle ganz gerade sind.

Wir sollten einfach dankbar sein, dass sich die Schüler*innen bei diesen Temperaturen hinsetzen und ihr Bestes geben. Und auch Frau Nixdorf danken, dass sie sich die Mühe gemacht hat sich die Gedanken über das alles gemacht hat und alles nötige besorgt hat. Ich persönlich finde es gelingt ihnen auch echt gut. Es sieht frischer aus und vor allem passt es jetzt auch zu unser Schule und den neuen Bänken.

Ihr könnt ja auch mal in die Kommentare schreiben wie ihr die Mauern findet.

  • von Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.