Enges Rennen um den Schülersprecherposten

Am 04.09. fand, wie jedes Jahr, die Schulsprecherwahl statt, bei der sich Alexander Macheledt (Eb) und Benjamin Grupp (10R) aufstellen ließen. Die Reden der beiden ließen große Diskussionen aufkommen und die Meinungen gingen weit auseinander.

Am 05.09. erfuhren wir dann alle, dass Benjamin Grupp unser neuer Schülersprecher ist. Daraufhin beschloss ich, ihm ein paar Fragen zu stellen. Als erstes wollte ich wissen, warum er sich überhaupt aufstellen hat lassen. Darauf antwortete er ohne Nachzudenken damit, dass es doch viele Verbesserungsmöglichkeiten an unserer Schule gibt uns am wichtigsten ist ihm, dass er uns Schüler vertritt. Als nächstes stellte sich mir die Frage, wie er sich bei seiner Rede gefühlt hat. Seine Antwort war, dass er eigentlich recht offen ist und ihm so etwas keine Probleme macht, doch ein bißchen Aufregung war anfangs schon da, die sich aber schnell wieder legte. Und wie war es für Benjamin als er erfuhr, dass er Schülersprecher ist? Natürlich hat er sich in erster Linie gefreut aber ihm wurde auch bewusst, dass er nun viel Verantwortung tragen muss.

Links steht Alexander (stellv. Schülersprecher), in der Mitte Tom (Wahlhelfer) und rechts der neue Schülersprecher Benjamin.
links: Alexander; rechts: Benjamin

Als Schülersprecher erhofft er sich natürlich, Probleme lösen zu könen. Desweiteren wünscht er sich eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrern und dass er die richtigen Entscheidungen trifft. Zuletzt war es mir noch wichtig zu wissen, was seine Ziele für dieses Schuljahr sind. Darauf antwortete er, dass er einen Winterball zusammen mit dem Förderverein gestalten möchte, außerdem möchte er den Kulturabend anders gestalten. Am Wichtigsten ist ihm aber die Verbesserung der Bussituation.

Das Gespräch war sehr informativ und ich wünsche Benjamin und seinem Stellvertreter Alexander viel Glück für dieses Schuljahr.

geschrieben von Charleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.